Junge Mikroprojekte

Für was gibt’s Geld?

Gefördert werden eure Ideen, wenn ihr alle oder zumindest ein Teil von euch in München lebt. Es geht um Ideen, die möglichst vielen anderen jungen Menschen zugutekommen.

Wer bekommt Geld?

Ihr, wenn ihr zwischen 14 und 21 Jahre alt seid.

Was kann man mit dem Geld machen?

Für die Mikroprojekte bekommt ihr einen festen Betrag zwischen 250 und maximal 500 Euro, den ihr in Anschaffungen und Sachkosten, wie z. B. Leihgebühren(1) für Geräte o. ä. und Mieten investieren könnt. Diese müssen im direkten Zusammenhang mit der Umsetzung der Idee stehen und auch anderen jungen Menschen zugutekommen.

Honorare und Aufwandsentschädigungen könnt ihr damit nur finanzieren, wenn sie notwendig und angemessen sind. Dazu müsst ihr euch im Vorfeld mit der Anlaufstelle beraten.

(1) Wenn die Ausleihe nicht teurer ist als eine Neuanschaffung

Wie läuft das alles ab?

In der gesamten Stadt gibt es Anlaufstellen (sog. „Kooperationspartnerinnen und -partner“), die euch bei der Beantragung und Abwicklung des Zuschusses helfen. Solche Stellen sind u. a. Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) oder Nachbarschaftstreffs.
Bei Bedarf informieren euch diese auch über andere Fördermöglichkeiten.

Wenn ihr eine Idee habt, könnt ihr euch schriftlich oder mit einem Video bei einer der Anlaufstellen in eurer Nähe bewerben. Dort könnt ihr euch natürlich auch beraten lassen. Vorab ist zu klären, ob für eure Idee eine Genehmigung durch die Stadt notwendig ist. Um diese Genehmigung müsst ihr euch selbst kümmern.

Wird euer Antrag genehmigt, erhaltet ihr das Geld ausgezahlt. Die Auszahlung kann allerdings auch auf zwei Teilbeträge aufgeteilt werden: anfangs erhaltet ihr 80 Prozent, die restlichen 20 Prozent bekommt ihr erst nach Abgabe einer Dokumentation (Bericht, Fotos oder Video), die nach dem Projekt eingereicht werden muss.

Hier gibt es den Flyer.

Was wurde bereits gefördert?

HipHop Dance Battle

Lamine und Ali sind seit ein paar Jahren urbane Tänzer und lieben HipHop. Sie haben diese Kultur auf „Dance Battles“ für sich entdeckt und wollten dies gerne mit anderen teilen […] weiterlesen

Waacking–Workshop

In einem 1,5-stündigen Workshop lernten die begeisterten Workshop-Teilnehmenden von einem professionellen Tanzlehrer Moves der Tanzart “Waacking”. weiterlesen

---